Kuba - Ausbildung von IT-Spezialisten zur Entwicklung von eLearning, eGovernment und eBusiness Anwendungen

Unser Weiterbildungsprojekt für kubanische IT-Fachkräfte

Der Eintritt in internationale Märkte ist für ein mittelständiges IT-Unternehmen mit erklärungsbedürftigen Produkten und komplexen Projekten nur über Partnerunternehmen mit Kenntnis des jeweiligen Marktes und regionalen Lohnniveau realisierbar.

Branche                                                              Weiter- und Erwachsenenbildung - Java Programmierung
Projektziel Weiterbildung für kubanische Java-Programmierer
Technologie und Produkte
  • comm.lms
  • open-EIS Plattform
Highlights
  • Migrierung der auf Delphi basierten kubanischen eLearning Plattform AprenDist  auf open-EIS Technologie

Herausforderung
Die Ausbildung eines Partnerunternehmens ist mit einem großen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden. Kann die Ausbildung mit entwicklungspolitischen Zielen kombiniert werden, kann sie möglicherweise im Rahmen eines Public-Private-Partnership Projektes realisiert werden. In Kuba besteht derzeit ein großer Bedarf an gut ausgebildeten Java-Programmierern, da bisher nur mit proprietären Programmiersprachen gearbeitet wurde. Eine gute Ausgangssituation, um die wirtschaftlichen Interessen des Unternehmens mit den entwicklungspolitischen Interessen des Landes zusammen zu führen.

Lösung
Um einen möglichst großen entwicklungspolitischen Nutzen für das Land und gleichzeitig eine dauerhafte Verfügbarkeit von personellen Ressourcen für die Realisierung von open-EIS Projekten sicherzustellen, wurde das PPP Projekt gemeinsam mit der TU Havanna und der TU Santa Clara realisiert.

Java-Weiterbildungsprojekt in Kuba

An den umfangreichen Ausbildungsaktivitäten nahmen sowohl Dozenten als auch Wissenschaftler und Studenten der beiden Universitäten teil. Während die Dozenten als Multiplikatoren im Hochschulbetrieb fungieren, transferieren die ausgebildeten Wissenschaftler das im Projekt erworbene Know How insbesondere in den Unternehmenssektor. Weiterhin wird das Projekt vom kubanischen Ministerium für Informatik und Kommunikation unterstützt, welches insbesondere den Austausch zwischen Hochschulen und Unternehmen fördert.

Die Ausbildung der Teilnehmer erfolgt anhand eines konkreten Projektes. Die vorhandene kubanische eLearning Plattform AprenDist, eine Delphi basierte Eigenentwicklung, wurde im Rahmen mehrmonatiger Arbeitsaufenthalte vor Ort gemeinsam mit open-EIS erfahrenen Entwicklern auf das open-EIS Framework und damit auf modernste Java-Technologie migriert. Dabei wurden die Erfahrungen aus der AprenDist Entwicklung mit dem umfangreichen eLearning Know How der deutschen Entwickler und den vorhandenen eLearning Funktionalitäten der open-EIS Plattform kombiniert. Das Ergebnis ist eine webbasierte virtuelle Hochschule, in der die Studenten nicht nur Lerninhalte abrufen, sondern gemeinsam Projekte bearbeiten, in virtuellen oder realen Bibliotheken recherchieren und sich zu relevanten Themen sowohl mit Professoren als auch untereinander austauschen können. Effiziente Suchfunktionalitäten, die Pflege zentraler sowie kursspezifischer Glossare, die Einbindung eines persönlichen Kalenders und die Möglichkeit, beliebig viele Notizen zu jedem Inhalt anzulegen, machen das System zu einer idealen Ergänzung zum konventionellen Lehrbetrieb. Dank des Offline Clients können die Studenten auch ohne permanenten Internetzugang mit der Lösung arbeiten, was insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern mit einer deutlich schlechteren Informationsinfrastruktur von Vorteil ist.

community4you förderte mit diesem PPP-Projekt die Aus- und Weiterbildung von kubanischen IT-Spezialisten in der Entwicklung von eLearning, eGovernment und eBusiness Anwendungen. Das Projekt wird im Rahmen des PPP-Programms des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über sequa gGmbH gefördert.

Kontakt

Sie haben Fragen?



Deutsch
English
Deutsch
community4you AG | Ausgewählte Referenzen